• 007
  • 008
  • 009
  • 010
  • 011
  • 012
  • 014

Veraguas

Veraguas ist die drittgrößte Provinz in Panama und grenzt als einzige sowohl an den Pazifik als auch an den Atlantik. Die Küstenlänge am Atlantik beträgt 43 Kilometer und am Pazifik 353 Kilometer. Zu Veraguas gehören rund 40 kleinere und größere Inseln, die größte darunter ist die Isla de Coiba im Golf von Chiriquí, die mit 493 km² die größte Insel Panamas ist.

Rund 4 % der Bevölkerung gehören der indigenen Bevölkerungsgruppe an. Die Hauptwirtschaftsfaktoren in Veraguas sind die Landwirtschaft (Reis, Mais, Zuckerrohr, Kaffee) und in den letzten Jahren im zunehmenden Ausmaß auch Tourismus (vor allem auf der Azuero-Halbinsel).

Die Provinz Veraguas ist ihrerseits wiederum in zwölf Bezirke (distritos) mit insgesamt 95 Gemeinden (corregimientos) unterteilt (in Klammern die jeweilige Bezirkshauptstadt):

  1. Atalaya (Atalaya)
  2. Calobre (Calobre)
  3. Cañazas (Cañazas)
  4. La Mesa (La Mesa)
  5. Las Palmas (Las Palmas)
  6. Montijo (Montijo)
  7. Río de Jesús (Río de Jesús)
  8. San Francisco (San Francisco)
  9. Santa Fé (Santa Fé)
  10. Santiago (Santiago de Veraguas)
  11. Soná (Soná)
  12. Mariato (Mariato)

Hauptstadt:  Santiago de Veraguas

Einwohnerzahl:  222.382

Fläche:  10.630 km²

Besucher

Heute 11

Gestern 11

Woche 11

Monat 268

Insgesamt 7361

Panama Facts

 
Hauptstadt: Panama-Stadt
 
Vorwahl: +507
 
Bevölkerung: 3,864 Millionen (2013) 
 
Fläche: 75.517 km²
 
Währungen: US-Dollar
 
Amtssprache: spanisch
 
Zeitzone: UTC-5